Zusammenfassung Kompetenzfeld Life Science

Im Kompetenzfeld Life Science sind etwa 19.600 Personen beschäftigt. Die Branche verzeichnete in den letzten Jahren ein überaus starkes Beschäftigungswachstum (2008-16: 3.100 SVB, 18,8 %). Mit der BioRegionUlm e.V. und ihrem Projekt BioPHarMaxx besteht ein passendes Netzwerk in der Region.

Räumlicher Fokus dieser Branche ist die Stadt Ulm mit etwa 60% der Beschäftigten (LK Neu-Ulm und LK Alb-Donau-Kreis mit jeweils 20%).

Von größter Bedeutung ist vor allem der Bereich Pharma, in welchem im Vergleich zum Bund überdurchschnittlich viele Personen beschäftigt sind. Diese Branche stellt sicherlich eine der bedeutendsten Branchen in der Region dar, wenngleich dies vor allem durch die Dominanz eines großen Unternehmens getrieben wird (Teva/rathiopharm in Ulm). Das Kompetenzfeld Life Science zeichnet sich zudem durch einen hohen Anteil der Beschäftigten im Gesundheitswesen und insb. der Universitätsklinik Ulm mit teilweise überregional bedeutenden Forschungszentren (u.a. Comprehensive Cancer Center Ulm) aus. Die Innovationsregion ist insgesamt gut im Kompetenzfeld Life Science aufgestellt.

Da in diesem Feld auch in Zukunft mit einer weiter wachsenden Nachfrage zu rechnen ist (insb. durch demographischen Wandel), bestehen sehr gute Entwicklungspotentiale.

Stadtentwicklungsverband Ulm/Neu-Ulm, Augsburgerstr. 15, 89231 Neu-Ulm, Tel.: 0731/7050-1370 und Fax: 0731/7050-1398,
eMail: info@stadtentwicklungsverband.ulm.de