Zentrale und übergeordnete Trends in der Logistik

Digitale Transformation hat maßgeblichen Einfluss auf die Logistik 

  • Weitere Zunahme des Online-Handels sowie allgemein wachsender Gütertransport wird Wachstum der Logistikbranche forcieren (Prognose bis 2030 Zunahme Güterverkehr um ca. 40% (Tonnenkilometer)

  • Auch in Zukunft ist mit steigendem Kostendruck in der Branche zu rechnen sowie einer Verstärkung des Fachkräfte-/Fahrermangels

  • Starke Entwicklungspotentiale ergeben sich für die Branche durch die digitale Transformation (u.a. Digitalisierung Geschäftsprozesse, vollständig integrierte, vernetzte und transparente Supply Chain, Automatisierung von Prozessen, neue Geschäftsmodelle)

  • Zunehmende Bedeutung von serviceorientierter Logistik (u.a. Service für den Kunden durch Einsatz innovativer Telematiksysteme, Individualisierung führt zu stärkerer Güter- /Warenvielfalt mit kleineren Losgrößen und damit zu einer Diversifizierung der Logistikdl.)

  • Green Logistics (CO2-neutraler Transport) (z.B. Einsatz emissionsarmer Fahrzeuge, klimaverträgliche Optimierung von Transportwegen) werden insb. zur Imagepflege vermehrt von den Endkunden nachgefragt werden

  • Konsolidierung/Einsparungen der Deutschen Bahn im Güterverkehr, Schließung von Güterverkehrsstellen der DB Cargo (u.a. Ulm-Einsingen), allerdings bleibt Ulm GVZ-Standort

 

 

Fachportal Logistik

Das Logistik-Portal für Baden-Württemberg dokumentiert die besonderen logistischen Stärken des Landes und seiner Regionen mit einen schnellen und kompakten Überblick. Mehr

Stadtentwicklungsverband Ulm/Neu-Ulm, Augsburgerstr. 15, 89231 Neu-Ulm, Tel.: 0731/7050-1370 und Fax: 0731/7050-1398,
eMail: info@stadtentwicklungsverband.ulm.de