Zentrale und übergeordnete Trends im Nutzfahrzeugbau

Digitalisierung wird Nutzfahrzeugbau maßgeblich beeinflussen

  • Zentraler Trend der Digitalisierung führt zu neuen Ansprüchen an den (Nutz-)fahrzeugbau (u.a. Connected Cars, Autonomes Fahren, Fahrerassistenz, Infotainment); Zunehmende Nachfrage nach integrierten Flottenlösungen und Telematiksystemen  Dienstleistungsgeschäft wird wachsen

  • Elektrisierung und alternative Antriebstechniken werden zunehmende Rolle spielen insb. vor dem Hintergrund der Debatte um Dieselverbote in deutschen Großstädten und internationalen Metropolen

  • Nach Boom des Fernbusgeschäfts nach der Liberalisierung vor einigen Jahren, ist der Markt aktuell allerdings von einer Konsolidierung geprägt. Die zukünftige Entwicklung ist eher ungewiss, ein so starkes Wachstum wie in den letzten Jahren ist weniger zu erwarten. Allerdings ist damit zu rechnen, dass die viel genutzten Fernbusse in den nächsten Jahren sukzessive ersetzt werden müssen

  • Wachstum für LKW-Markt in den nächsten Jahren zu erwarten aufgrund steigender Zahl an Transportgütern in einer weltweit wachsenden Wirtschaft sowie zunehmende Nachfrage nach neuen, innovativen Fahrzeugen aufgrund strengerer Abgasnormen und wachsenden Bedingungen zur Senkung der Unfallzahlen

  • Aktuell starke Diskussion über Einsatz von Gigalinern in Deutschland mit politischem Widerstand; Ausgang und Entwicklung ungewiss

 

 

Stadtentwicklungsverband Ulm/Neu-Ulm, Augsburgerstr. 15, 89231 Neu-Ulm, Tel.: 0731/7050-1370 und Fax: 0731/7050-1398,
eMail: info@stadtentwicklungsverband.ulm.de