unw-Unternehmengespräch 2020 - Circular Economy

Unsere Wertschöpfungsketten folgen bisher weitgehend einer linearen Logik: entwickeln, produzieren, konsumieren, entsorgen. Dies ist mit hohen Kosten für Mensch und Umwelt verbunden – Klimawandel und Umweltverschmutzung sind die Folgen.

Aber es gibt neue Ansätze: Circular Economy zielt darauf ab, die Materialkreisläufe zu optimieren und so weit als möglich zu schließen. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir einen Blick auf die Chancen und Möglichkeiten dieser zukunftsfähigen Geschäftsmodelle werfen.

Wir laden Sie deshalb herzlich zum unw-Unternehmergespräch ein.

Unser Gastgeber ist die GARDENA GmbH, die sich als Teil der Husqvarna Group auf den Weg in eine kreislauforientierte Wirtschaft gemacht hat und bereits ein internes Kennzahlensystem für „Circular Innovation“ einführte. Über die Vorgehensweise und Erfahrungen wird Hede-Marie Hauser, Vice President GARDENA GmbH, berichten.

Dr. Hans W. Steisslinger vom Terra Institute, Brixen, gibt einen Überblick über Gestaltungsprinzipien der Circular Economy. Ein Schwerpunkt seines Vortrags sind praktische Beispiele für erfolgreiche Geschäftsmodelle mit diesem Prinzip.

Dem Veranstaltungsflyer ( pdf – 1,8 MB) können Sie weitergehende Informationen entnehmen.

Termin 11. Februar 2020,18:00 Uhr

Veranstaltungsort
Gardena GmbH
Hans-Lorenser-Straße 40
89079 Ulm- Donautal

Anmeldeschluß 06.02.2020
Infos und Anmeldung unter
www.unw-ulm.de/anmeldung

Stadtentwicklungsverband Ulm/Neu-Ulm, Augsburgerstr. 15, 89231 Neu-Ulm, Tel.: 0731/7050-1370 und Fax: 0731/7050-1398,
eMail: info@stadtentwicklungsverband.ulm.de