Zentrale und übergeordnete Trends im Bereich IKT

Zunehmende Digitalisierung und Vernetzung als größter Treiber des Kompetenzfelds IKT

  • Informations- und Kommunikationstechnologien werden auch in Zukunft weiteren Boom erfahren durch hohe Bedeutung der Digitalisierung, zunehmend neue Anwendungsbereiche (u.a. vernetzte Systeme wie z.B. beim autonomen Fahren; neue Geschäftsmodelle, smart home) sowie steigende Nachfrage Elektromobilität

  • Im Bereich IT-Dienstleistungen ist mit einem zunehmenden, internationalen Wettbewerb zu rechnen, insb. Verlagerung von wenig programmierintensiven Tätigkeiten in Schwellenländer, bei Tätigkeiten mit sensiblen Daten (z.B. zur Automation betrieblicher Prozesse) ist dagegen weniger mit einer Internationalisierung zu rechnen

  • Ausbau der Breitbandnetze wird für Telekommunikationsunternehmen von höchster Bedeutung sein, wobei hoher Investitionsbedarf zu Konsolidierung der Anbieter und Betreiber führen wird

  • Zunehmende Bedeutungsverschiebung der Wertschöpfung von Hardware hinzu Software und Services (zunehmend werden Funktionen von Produkten durch Software geprägt, hier liegt das Innovations- und Wertschöpfungspotential)

  • Potenzial für Unternehmensgründungen im IKT-Bereich, Veränderung und Weiterentwicklung von etablierten Geschäftsmodellen im Zuge der Digitalisierung, neue Entwicklungsmöglichkeit im Zuge des Einsatzes digitaler Komponenten

 

 

 

 

Stadtentwicklungsverband Ulm/Neu-Ulm, Augsburgerstr. 15, 89231 Neu-Ulm, Tel.: 0731/7050-1370 und Fax: 0731/7050-1398,
eMail: info@stadtentwicklungsverband.ulm.de