Zentrale und übergeordnete Trends in Life Science

Langfristig gute Wachstumsperspektiven für den Life Science Bereich

  • Branche (Pharma und Medizintechnik) wird maßgeblich von politischen Regularien beeinflusst, durch strengere Anforderungen (insb. bei der Produktzulassung) und höhere Eintrittsschwellen in den Markt ist insgesamt mit einer Verdrängung kleinerer Unternehmen zu rechnen

  • Wachsender Generikamarkt mit hohem Preiswettbewerb, welcher wiederrum zu Konsolidierung des Marktes führt (Umsätze werden über große Mengen generiert)

  • Insgesamt stark wachsender Markt (Pharma, Medizintechnik, Forschung) durch höheren Bedarf an pharmazeutisch-medizinischen Produkten/Dienstleistungen (u.a. alternde Gesellschaft, steigende Zivilisationskrankheiten)

  • Es ist mit weiter steigenden Ausgaben im Bereich des Gesundheitswesens zu rechnen insb. aufgrund des demographischen Wandels (alternde Gesellschaft, Multimorbidität) und des medizinisch-technischen Fortschritts

  • Wachsende Nachfrage nach Beschäftigten im Gesundheitswesen (insb. Pflegepersonal); Gefahr Fachkräftemangel (schon jetzt in ländlicheren Region zu beobachten insb. Ärzte)

 

 

Stadtentwicklungsverband Ulm/Neu-Ulm, Augsburgerstr. 15, 89231 Neu-Ulm, Tel.: 0731/7050-1370 und Fax: 0731/7050-1398,
eMail: info@stadtentwicklungsverband.ulm.de